Blog

2. Einladung zu den 2.Beratertagen Absicherung der Arbeitskraft vom 24.02. bis 16.03.2020

21.02.2020

Einladung zu den 2.Beratertagen

 

"Absicherung der Arbeitskraft"

 

vom 24.02. bis 16.03.2020

 

Die Absicherung einer Berufsunfähigkeitsrente wird ab dem 01.01.2020 für neue Verträge teurer. Lassen Sie sich beraten und nutzen Sie die werthaltigen Vorteile noch in 2020.

 

Welche zwei Faktoren führen zu steigenden Beiträgen innerhalb der Berufsunfähigkeitsversicherung (betroffen sind alle Neuverträge ab dem 01.01.2020)?

1. Die Senkung des Rechnungszinses zum 01.01.2020.

Aufgrund der langanhaltenden Niedrigzinssituation werden zum 01.01.2021 die garantierten Rechnungszinsen von 0,9 % auf vorraussichtlich 0,5 % gesenkt.

Pressemeldung der deutschen Aktuarsvereinigung e.V.

Dies hat einen direkten Einfluss auf die Höhe der Überschüsse und somit auch auf die Höhe der Beiträge einer Berufsunfähigkeitsversicherung. Die Rentenleistungen in klassischen Rentenversicherungen für Verträge, die ab dem 01.01.2021 abgeschlossen werden, sinken.

 

2. Die Veränderung der Sterbetafeln des DAV

2. DAV ( Deutsche Aktuarvereinigung e.V.) hat vor, Sterbetafel 1994 (DAV-Sterbetafel 1994R) und 2004 (DAV-Sterbetafel 2004R) an die aktuelle Demographie anzupassen. Es steht somit wieder eine Veränderung bevor, auch wenn diese noch nicht beschlossen worden ist. Dieser Schritt hat eine große Wirkung  auf die Kalkulation der Beiträge im Bereich der Berufsunfähigkeitsrenten und die Höhe der zugesagten Rentenleistungen aus Rentenversicherungen. 

Lassen Sie uns gemeinsam in Form einer ganzheitlichen Beratung über die Absicherung der Arbeitskraft nachdenken.

Dabei ermitteln wir in Sekundenschnelle die Qualität von bestehenden Versicherungen oder diversen Angeboten. Über 50.000 Versicherungsbedingungen laufen bei uns als Schnittstelle zusammen und können von uns auf höchstem Niveau miteinander verglichen werden.

Das spart viel Zeit und ermöglicht Ihnen eine neutrale Marktbetrachtung der Versicherungsunternehmen.

Wir ermitteln Ihren Versorgungsstatus im Falle eines Arbeitskraftverlustes und zeigen Ihnen wertvolle und neutrale Lösungen.