Blog

Vermögen professionell aufbauen Teil 2

18.04.2018

Liebe Kunden,

 
laut einer Quelle von Prof. Dr. Martin Werding (Professor für Sozialpolitik und öffentliche Finanzen an der Ruhr-Universitt Bochung) von 2013 zeigt sich deutlich, dass die private Kapitalbildung das sinkende Niveau der gesetzlichen Rente kompensieren muss. Das Rentenniveau sinkt in den nächsten Jahren weiter ab, wohingegen der Beitragssatz in der gesetzlichen Rentenversicherung ansteigt.
 
Niedrige Zinsen werden zum zusätzlichen Risikofaktor.

Die deutschen Anleger verfahren nach der Devise "sparen und bewahren". Experten sind sich schon lange einig, dass Jahr für Jahr Sparern in Deutschland massive Einbußen durch negative Realzinsen auf ihre Spar- und Sichteinlagen entstehen. Unterschiedlichen Quellen sprechen hier von etwa 14 Mrd. Euro im Jahr.

Es herrscht viel Unsicherheit über die richtige Anlageform. Im entscheidenen Vorsorgeaspekt, sind Menschen in Deutschland aufgrund des realen Wertverlustes Ihres Vermögens auf positive Renditen für den Aufbau von Vermögen essenziell angewiesen.

Wir beraten und erarbeiten für Sie einen sicheren Kurs für Ihre professionelle Vermögensanlage.

Mit unserem sehr flexiblen Konzept lassen sich verschiedene Bereiche miteinander mischen.
So kann z.B.mit einem Einmalbetrag mit der cost-average Option über mehrere Monate oder Jahre in verschiedene Anlagen Stück für Stück investiert werden.

 
Hier eine Übersicht der kombinierbaren Möglichkeiten:
  • Aktiv gemanagte Einzelfonds aus allen Anlagekategorien
  • Kapitalschutz durch das Sicherungsguthaben
  • Passiv gemanagte, indexorientierte ETF ( Exchange-Trades Funds)
  • Regelmäßige Zahlungen, Zuzahlungen, Einmalbeitrag
  • Automatische Kapitalsicherungsoption
  • Flexible Verfügungsoption monatlich oder einmalig
  • Steueroptimierung möglich
Aktien und alternative Anlageformen sind im Zeitalter niedriger Zinsen als Rendite und Ertragsbringer unverzichtbarer denn je.

In den vergangenen 55 Jahren gab es bei allen Laufzeiten z.B. im Dax 30 ab 10 Jahre keine negative Verläufe:

z.B. 10 Jahre Anlagedauer
Wertentwicklung p.a.
Minimales Ergebnis.:1,03%, Mittleres Ergebnis.:5,68%, Maximales Ergebnis:13,57%

z.B. 20 Jahre Anlagedauer
Wertentwicklung p.a.
Minimales Ergebnis.:1,17%, Mittleres Ergebnis 6,30%, Maximales Ergebnis:11,55%

z.B. 30 Jahre Anlagedauer
Wertentwicklung p.a.
Minimales Ergebnis.:5,16%, Mittleres Ergebnis :7,27%,Maximales Ergebnis.:9,96%

Neben diesem überzeugenden Ergebnis stellen wir Ihnen gerne zusätzlich noch risikomindernde Faktoren vor:

1.Diversifikation:
Durch eine Mischung aus z.B. 50 % Aktien und festverzinslichen Wertpapieren lassen sich grosse zeitweilige Kursverluste von Aktien abmindern.

2.Rebalancing:
Es findet hier eine aktive Umverteilung z.B. zwischen Aktien und festverzinslichen Wertpapieren statt. Wenn sich eine Anlagekasse wie z.B. Aktien deutlich besser entwickelt, werden die Anteile im Portfolio kurzzeitig erhöht. Das Ergebnis: Die Rendite übertrifft das Aktienportfolio, dabei gab es gibt im vergangenen 5-Jahreszeitraum keine negative Wertentwicklung.

3.Taktische Allokation
Wenn die Kurse steigen, wird mehr in Aktien investiert, bei sinkenden Kursen entsprechend weniger.  Eine taktische Allokation erlaubt es innerhalb der Anlageform die Gewichtung der Anlageklassen zu verschieben.In langen Verlustphasen an den Aktienmärkten kann das Portofolie besser geschützt werden.

Bringen Sie Rendite in Ihre Vermögensanlage und lassen Sich von uns im Bereich einer mtl.Sparanlage oder einer Einmalanlage beraten.

Wir freuen uns auf Ihre Nachricht.


Viele Grüße

Ihr Team von JC-Finanzservice e.K.